Risk-Management. Was für ein Begriff.


Und doch beschreibt er das, womit Sie sich besonders als Unternehmer auseinandersetzen müssen. Mit Versicherungen hat das erst einmal nichts zu tun.

Haben Sie sich noch nie gefragt, mit welchen beruflichen Risiken Sie es Tag täglich zu tun haben?

Sicher, da gibt es die Frage, kaufen mir meine Kunden heute meine Produkte oder Dienstleistungen ab oder nicht. Doch was verdiene ich eigentlich daran, wenn ich heute mein Produkt an den Mann gebracht habe? Kann ich davon meine Kredite bezahlen? Und wenn mein Kunde insolvent geht bevor er meine Leistung bezahlt hat? Oder was geschieht, wenn ich nicht liefern kann, weil es gebrannt hat? All das sind Unternehmensrisiken. Einen Teil davon kann ich selbst tragen – weil er überschaubar ist. Andere nicht.

Um Risiken zu kontrollieren, brauche ich z.B. Geschäftsbedingungen (AGB). Andere wälze ich ab, in dem ich versichere. Das sollen die Risiken sein, die für mich existenzbedrohend sind.

Gehört da eine Rechtsschutzversicherung dazu? Oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Was ist wichtiger? Bei welchem Versicherer? Welche Absicherung braucht mein Unternehmen, wie muss ich meine Arbeitskraft selbst absichern?

Wenn Sie möchten, Unterstützen wir Sie bei der Bewältigung dieser Fragen. Rufen Sie uns an.


Risk-Management.
Damit es Ihnen nicht so geht, wie Martin!